Theophil Spoerri

kam in Rumänien als Ben-Jizchak Feinstein zur Welt, unmittelbar vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges. Sein Vater hieß ISAK FEINSTEIN und wurde 1941 in der Stadt Jassy von den Nazis umgebracht. Die aus der Schweiz stammende Mutter, geborene Spoerri, kehrte 1942 mit den Kindern in ihr Ursprungsland zurück und nahm wieder ihren früheren Familiennamen an.

Spoerri/Feinstein (oder Feinstein/Spoerri?) lebt seither in der Schweiz. Er wurde Lehrer, später Pfarrer, zuletzt am Universitätsspital in Basel.


ben-jizchak@bluewin.ch

 

Geschichten vom Übergang

Homer Bärndütsch: Odyssee

Perlen für Messias

Lydias Dankhefte

Vaterspurensuche

 

theophil_spoerri